Mehr als eine Bierdose

Vergleiche werden meistens angestellt, um etwas zu erklären, zum Beispiel „So hoch wie ein Berg“ oder „Schnell wie der Wind“. Manchmal aber stellen sie auch einen Angriff dar, und darum geht es im heutigen Zitate-Rätsel: „Als wäre eine Bierdose gegen unseren Bus geflogen“. Fliegende Bierdosen, das muss man an dieser Stelle leider sagen, gehören in dem Umfeld des Zitategebers eher zum Alltag, vor allem wenn man zu Besuch ist. Macht aber nichts, denn die Zielpersonen der Bierdosen befinden sich geschützt in Bussen, und man darf zugunsten der Bierdosenwerfer annehmen, dass diese wissen, dass sie damit keinen wirklichen Schaden anrichten können, ansonsten würden sie das lassen. Doch nun ist etwas weitaus Schlimmeres passiert, und der Zitategeber ist empört, dass man dies so behandelt, als wären es nur die üblichen Bierdosen gewesen. Wer war es?

Noch rätselt die Polizei, ob es sich bei dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund um einen islamistischen Anschlag handelte oder nicht. Doch Thomas Tuchel regt sich darüber auf, dass schon Minuten nach dem Anschlag von der UEFA entschieden wurde, dass das Spiel am nächsten Tag – keine 22 Stunden nach dem Anschlag – angepfiffen werden musste. Die Mannschaft, so Tuchel, habe dies per SMS mitgeteilt bekommen, das fühle sich „bescheiden“ an. Zum Zeitpunkt der Entscheidung sei gar nicht klar gewesen, welches Ausmaß der Anschlag gehabt habe und wie stark der BVB-Spieler Marc Bartra verletzt wurde. Es gab leider auch kein Happy End, der BVB verlor das Spiel gegen den AS Monaco mit 2:3.

Hier gibt es ein Video mit der Erklärung von Thomas Tuchel