Wer in Gründer investiert, spart zukünftig Steuern

Handelsblatt: Schon seit 2013 gilt die Regelung, dass Investoren vom Bund 20 Prozent der Summe zurückerstattet bekommen, wenn sie sich mit mindestens 10.000 Euro an einem innovativen Jung-Unternehmen beteiligen. Bisher war der Erstattungsbetrag steuerpflichtig. Diese Steuer wird, so zitiert das Handelsblatt einen Gesetzentwurf der Bundesregierung, in Zukunft entfallen. Man hofft, auf diese Weise mehr Risikokapital für die Gründer zu mobilisieren.

Bitte lesen Sie auf der Website des Handelsblatts weiter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>