Startup-Report: Keine Lust auf Beteiligung

bitkom_grafik

Telekom, SAP, Microsoft, Siemens: In der Presse entsteht das Bild von etablierten Unternehmen, die sich eifrig bei Startups einbringen und deren Ideen verstehen möchten. Eine Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom bei 505 Unternehmen aller Branchen und mehr als 20 Beschäftigten ergab jetzt ein ganz anderes Bild: Zwei Drittel arbeiten nicht mit Startups zusammen. Immerhin haben 28 % über Wettbewerbe Kontakt mit den Gründern, aber nur 8 % beteiligen sich finanziell an den neuen Unternehmen. Entscheidend laut Studie sei aber, dass nur 14 % der etablierten Unternehmen mit Startups zusammen Dienstleistungen und Produkte entwickeln. Damit, so Bitkom-Präsident Achim Berg, würden „riesige Chancen“ verspielt.

Die Gründe für die unterentwickelte Zusammenarbeit liegen in fehlenden Kontakten oder der fehlenden Einsicht, dass diese einen Mehrwert bringen würden. Auch fehlende Zeit und fehlendes Geld wird genannt. Die Gründer selbst wünschen sich von der Politik vor allem mehr staatliche Förderung und konkrete Förderprogramme.

 Hier finden Sie den Startup-Report 2017 der Bitkom (kostenlos gegen Anmeldung).

Bild: Bitkom

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>