München fördert E-Taxis

Yellow taxi passing the crossroad. 3D rendering image.

Ab dem 1. September fördert die Stadt München den Betrieb von Elektro-Taxis im Stadtgebiet. „Mit unserer neuen E-Taxi-Förderung leisten wir einen Beitrag zur Luftreinhaltung in unserer Stadt” sagt die Umweltreferentin Stephanie Jacobs. Neben der Kilometerförderung ist die Errichtung dreier Schnellladesäulen speziell für den Taxiverkehr geplant. Jeder gefahrene Fahrgastkilometer wird mit 20 Cent gefördert. Fördergeld gibt es bis zu einer Summe von 40 Prozent der Anschaffungskosten des E-Taxis. Insgesamt stellt die Stadt München zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Der Vorschlag der Umweltreferentin wurde am 26. Juli diesen Jahres im Stadtrat beschlossen und ist sowohl Teil des Integrierten Handlungsprogramms zur Förderung der Elektromobilität in München (IHFEM) als auch ein Baustein eines gemeinsamen Kooperationsprojektes mit dem ADAC Südbayern (E-Taxi München), in dem seitens des ADAC vor allem auf eine Priorisierung der Rufbereitschaft von E-Taxis hingearbeitet und zudem die Kommunikation mit den Taxiunternehmen organisiert wird.

Als Voraussetzung müssen die E-Taxis ein eingebautes Fiskaltaxameter besitzen, dass nach dem INSIKA-Verfahren abrechnet, sie müssen außerdem mindestens 36 Monate auf Münchner Straßen unterwegs sein. Zusätzlich zum Förderprogramm gibt es für Taxiunternehmer die Möglichkeit, mit einer Lizenz zusätzlich zu einem herkömmlich betriebenen Taxi alternierend ein E-Taxi zu betreiben, sodass das E-Taxi in den Ladepausen durch das andere Fahrzeug ersetzt werden kann.

Hier finden Sie die Antragsformulare sowie die konkrete Förderrichtline

Bild: Fotolia -chesky

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>