Meisterprämie für Handwerker in Brandenburg

young and senior female gardener in the greenhouse

Im Herbst 2015 soll es für brandenburgische Gründer im Handwerk mit der Meisterprämie noch lukrativer werden, ein Unternehmen zu gründen. Wer die Meisterprüfung ablegt und innerhalb von drei Jahren einen Betrieb gründet oder auch übernimmt, erhält einen Zuschuss von einmalig 8.700 Euro. Werden dabei neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen, gibt es – frühestens drei Jahre nach der Existenzgründung – zusätzlich 3.300 Euro. Hintergrund des neuen Förderprogramms, das im Herbst 2015 in Kraft treten soll, ist der zunehmende Mangel an gründungswilligen Meistern. So stehen allein in den nächsten fünf Jahren in Brandenburg 6.000 Übernahmen an – es droht die Schließung vieler Betriebe und der Verlust von Ausbildungsplätzen, wenn keine Nachfolger zur Verfügung stehen. Der Aufwand für die Antragstellung soll möglichst gering sein, die Abwicklung erfolgt über die Investitionsbank des Landes Brandenburg. Das Wirtschaftsministerium rechnet mit 160 bis 190 Fällen Anträgen; entsprechende Programme wurden bereits schon in Nordrhein-Westfalen und in Berlin aufgelegt und seien sehr gut angelaufen, gibt sich Wirtschaftsminister Albrecht Gerber optimistisch.

 

Lesen Sie in der Märkischen Allgemeinen Zeitung ein Interview mit Wirtschaftsminister Albrecht Gerber zum Thema Nachfolgeförderung im Handwerk

 

Hier finden Sie die offizielle Mitteilung des Wirtschaftsmisteriums Brandenburg zur geplanten Einführung der Gründer-Prämie im Handwerk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>