KfW-Finanzierung auch für Konzerne

steel works, crane with stove busket

Der weltweite Wettbewerb ist hart, und auch deutsche Unternehmen müssen immer wieder Einsparpotenziale realisieren. Deshalb liebäugeln viele mit dem Einsatz neuer, energieeffizienter Maschinen, die häufig ein Drittel weniger Energie benötigen als die aktuellen Modelle. Doch muss die Finanzierung erst einmal gestemmt werden, wobei hier die KfW-Finanzierung und die regionalen Förderinstitute wie die NRW-Bank und die L-Bank unterstützen. Neben der Energieeinsparung ist den Förderinstituten die Einsparung an CO2 ein Anliegen. Dieses Thema ist ihnen so wichtig, dass sie die ansonsten heilige KMU-Regel brechen und ab 1. Juli 2014 auch DAX-Konzerne in den Genuss der Förderung kommen können.

Die KfW sieht jedoch vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen noch Nachholbedarf in Sachen Energieeffizienz. Dies sei, so KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner, ein zunehmend wichtiger Wettbewerbsfaktor und beschäftige die meisten Chefs, auch wenn der Anteil der Energiekosten an den Gesamtkosten im Durchschnitt unter 10 Prozent liege. Doch angesichts häufig enger Margen spiele es schon eine große Rolle, wenn die Energiekosten um ein Drittel und damit die Gesamt kosten um ca. 3 Prozent gesenkt werden könnte.

Lesen Sie den Beitrag “Selbst Dax-Konzerne kommen bald an KfW-Kredite” auf der Website des Handelsblatts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>