Hamburg: Förderprogramm für Energieberatung

Energiekosten und Effizienz

Hamburger Unternehmen, die auf freiwilliger Basis ein Energiemanagementsystem nach DIN 50001 einführen, können einen Zuschuss in Höhe von bis zu 50 Prozent der externen Beratungskosten (mindestens 5.000 Euro, höchstens 50.000 Euro) beantragen. Das entsprechende Förderprogramm “Energieberatungsleistungen für Unternehmen” wird aus dem EFRE-Fonds gespeist, Ansprechpartner ist die Behörde für Umwelt und Energie. Das standardisierte, gut planbare Verfahren kann an bestehende Managementsysteme im Bereich Qualität oder Umwelt anknüpfen. Die Erneuerung des Energieaudits ist alle vier Jahre erforderlich. Für viele Unternehmen also im Jahr 2019. Diese Zeit könnte zum Aufbau eines Energiemanagementsystems genutzt werden. Aber auch für Unternehmen, die zur Durchführung eines Energieaudits verpflichtet sind, sieht es gut aus:

Unternehmen, die zur Durchführung eines Energieaudits gemäß § 8 EDL-G verpflichtet sind, können bis zu einer Höhe von 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben gefördert werden. Eine Antragstellung ist noch bis zum 29. Dezember 2017 möglich.

Mehr Informationen zum Förderprogramm

Bild: @ Fotolia – enema

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>