Fördermittel für Öko-Pendler

@ Fotolia - spuno

Spiegel online: Die Zahl der Pendler ist nach Angaben des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) auf einen Rekordwert gestiegen. Etwa 60 Prozent aller Arbeitnehmer reisen zur Arbeit in eine andere Gemeinde – im Jahr 2000 waren es nur 53 Prozent. Der Trend zum Pendeln dürfte in Zukunft noch zunehmen, da die Mieten in den Metropolen zunehmend unerschwinglich werden. Die Bundesumweltministerin will sich mit kreativen Maßnahmen gegen diesen Trend stemmen und plant Fördermittel für Jobtickets, die gemeinsame Nutzung von Autos, das Angebot von Fahrradstellplätzen und flexiblere Homeoffice-Angebote.

Eine Idee ist schon auf dem Wege der Realisierung: Am Montag hatte das Bundesverkehrsministerium zugesagt, Fahrradschnellwege mit 25 Millionen Euro zu fördern. Damit sollen Pendler aufs Rad gelockt werden.

Im Frühjahr soll ein Wettbewerb ausgeschrieben werden. Die Chance: besonders nachahmenswerte Modellprojekte werden mit insgesamt sieben Millionen Euro gefördert.

Hier finden Sie den Beitrag auf Spiegel online

Foto: @ Fotolia – spuno

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>