Fördermittel für alte Sachsen

Fotolia - screendesign

Freie Presse: Im Jahr 2030 werden etwa 20 Prozent der Sachsen älter als 65 Jahre alt sein. Die Landesregierung in Sachsen hat nun 15 Millionen Euro bereitgestellt für Eigentümer, die Mietwohnungen altersgerecht barrierearm umbauen möchten. Aktuell werden die Förderrichtlinien geplant und sollen im dritten Quartal 2017 in Kraft treten, wie das Innenministerium auf eine Anfrage der Neuen Presse mitteilte. Besondere Fördermöglichkeiten soll es für Plattenbauten geben, da hier aus bautechnischen Gründen der Aufwand häufig höher ist. Die Pläne stoßen auf Zustimmung – aber es wird auch Kritik laut.

Insbesondere die Fördersumme sei zu gering, wird ein Verbandsmitglied zitiert. Und dass es grundsätzlich nicht ohne Zuschüsse gehe, wenn eine Mietobergrenze von 6,50 Euro je Quadratmeter eingehalten werden soll.

Lesen Sie den Beitrag auf der Website der Freien Presse