Flüchtlinge unterstützen: ANKOMMER bietet Perspektiven

Fotolia_Geöffnete Tür_Flüchtlinge

Was kann man tun, um Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, konkret zu helfen? Wie können Menschen, die alles aufgegeben haben, in unsere Gesellschaft integriert werden? Ihnen die Tür nach Deutschland ein Stück öffnen – das möchte die Initiative ANKOMMER. Sie unterstützt Projekte und Initiativen, die Flüchtlingen die Möglichkeit bieten, an Gesellschaft und Wirtschaft hierzulande zu partizipieren.

Dieses Stipendienprogramm wurde von der KfW Stiftung und der Social Impact gGmbH unter Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gestartet und wendet sich an angehende Start-ups und (sozial-)unternehmerische Initiativen, die mit innovativen und übertragbaren Ansätzen Flüchtlingen sowohl einen verbesserten Zugang zu Bildung verschaffen, als auch das Angebot von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen erweitern möchten.

Bundeswirtschaftsminister Gabriel spricht von einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, um Flüchtlinge gesellschaftlich und ökonomisch besser zu integrieren. Dazu, so Gabriel, möchte das Projekt ANKOMMER. Perspektive Deutschland seinen Beitrag leisten.

Ausgewählten Teilnehmer werden mit einem Stipendienprogramm gefördert und entwickeln mit Unterstützung eines interdisziplinären Expertenteams Konzepte, die dann in unternehmerische Lösungen übergeführt werden. Dies findet an sämtlichen Labs, den Zentren für soziale Innovatoren, der Social Impact gGmbH in Deutschland statt. Das Stipendium umfasst Leistungen im Gegenwert von 12.500 Euro, darunter Fachberatung, Coaching, Workshops und einen Co-Working-Arbeitsplatz in den Labs der Social Impact gGmbH – unter anderem in Berlin, Frankfurt, Hamburg und Leipzig.

Wer mitmachen möchte, kann sich bis 11. Oktober 2015 online hier bewerben

Dort gibt es auch weitere Informationen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>