China will 5 Millionen E-Fahrzeuge

Elektroauto Tanken

FAZ: Ein neues chinesisches Gesetz wird Automobilunternehmen zwingen, für 8 Prozent der abgesetzten Fahrzeuge sogenannte Kreditpunkte zu sammeln. Diese werden für den Verkauf von E- und Hybridfahrzeugen vergeben. Damit kommt die gefürchtete und von den Automobilbauern heftig bekämpfte E-Quote. Für China ist dieser Weg zwingend notwendig, um seine Großstädte vor dem vollständigen Umweltkollaps zu bewahren. Bis 2020 soll es nach dem Plan der Regierung 5 Millionen E-Fahrzeuge im Land geben. Das chinesische Industrieunternehmen hatte zunächst drastische Strafen angedroht, nun jedoch angekündigt, im ersten Jahr – also 2018 – die Quote noch „flexibel“ handhaben zu wollen, ohne zunächst zu erklären, was genau das heißen könnte.

Kommentar:

Wer sich gegen Innovationen wehrt, wird früher oder später bestraft. Dies muss nun auch die deutsche Autoindustrie im wichtigen Exportmarkt China feststellen. Vor allem VW wird damit erhebliche Probleme haben, denn das Unternehmen hat bis jetzt kaum E-Fahrzeuge in China abgesetzt. Leichter werden sich BMW und Daimler tun: zunächst einfach, weil die Stückzahlen nicht so hoch sind, man dadurch auch nicht so viele E- und Hybridautos verkaufen muss. Und im Gegensatz zu VW haben die beiden Automobilbauer schon vorzeigbare Angebote. So kann BMW mit dem mittlerweile erprobten 3i glänzen, Daimler dagegen kann das bereits im chinesischen Markt gut eingeführte E-Auto Denza forcieren.

Hier finden Sie den Beitrag auf der Website der FAZ

Foto: Fotolia – Industrieblick

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>