Bürokratie blockiert sparsame Haushalte

Spiegel Online: Die Waschmaschine, die sich dann einschaltet, wenn gerade viel Strom verfügbar und günstig ist – das ist eine von vielen Ideen für energieeffiziente Haushalte. Doch noch immer gibt es diese “Smart Meter” nicht. Der Grund: Es fehlt eine bürokratische Richtlinie, die Standards setzt und sicherstellt, dass jeder intelligente Stromzähler mit jedem Stromversorger kommunizieren kann. Mit der Richtlinie, antwortet die Bundesregierung auf eine Abgeordneten-Anfrage, ist erst 2015 zu rechnen.

Lesen Sie bitte weiter auf Spiegel Online

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>