FAZ: Boris beschließt die Wegwerfsteuer

Frankfurter-Allgemeine-Zeitung-Logo-630x353

Boris ist hier irgendwie irreführend, denn nicht Russland beschließt die Wegwerfsteuer, sondern bloß Tübingen. Würde auch irgendwie nicht passen, die Russen haben es mehr mit Waffen und Alkohol, das weiß man ja, nicht so sehr mit der Umwelt, aber egal, darum geht es jetzt gar nicht. Es geht um den Tübinger OB Boris Palmer. Wie die FAZ berichtet hat er für Tübingen als erste Stadt in Deutschland die Wegwerfsteuer durchgesetzt. Betroffen sind alle, die nicht wiederverwertbare Lebensmittelverpackungen wie beispielsweise Boxen für Fast-Food-Gerichte oder Kaffeebecher nutzen. Sozial reingegrätscht hat die SPD: Sie hat für die Steuer eine Obergrenze von 1,50 Euro pro Menu durchgesetzt. Bravo!

Hier geht es zum Beitrag auf der Website der FAZ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>