Unterkünfte: 200 Millionen Euro für geflüchtete Frauen und Kinder

@ Fotolia - Traumbild

Kommunen, die speziell für aus ihren Heimatländern geflüchtete Frauen und Kinder Unterkünfte bauen oder kaufen können nun zinslose Kredite von der KfW erhalten. 200 Millionen Euro stellt das Förderinstitut den Kommunen im Rahmen des Programms “Investitionskredit Kommunen” (IKK) zur Verfügung. Das Programm ist flexibel, es werden auch Umbauten und Maßnahmen in bestehenden Unterkünften, die der Geschlechtertrennung (z.B. sanitäre Anlangen, abschließbare Teilunterkünfte für Frauen und Kinder), finanziert.

Weitere Informationen sowie ein Formular für die Beantragung der Mittel hat die KfW unter folgendem Link bereitgestellt. Hier finden Sie auch Antworten auf detaillierte Fragen sowie die konkreten Ausführungsbestimmungen.

Link zum Programm Investitionskredit Kommunen (IKK)

((Foto: Fotolia – Traumbild))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>